Eberzahn, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eberzahn(e)s · Nominativ Plural: Eberzähne
Worttrennung Eber-zahn
Wortzerlegung EberZahn

Verwendungsbeispiele für ›Eberzahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Kopf schirmt eine Lederkappe, oft mit Eberzähnen besetzt, nicht selten mit Backenschienen und Nackenschirm.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 20250
Ihr Gesicht ist gezeichnet von Eberzähnen, Schweineborsten, Hundenase und Bärenohren.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1994
Ein solcher Helm hat, neu montiert, überlebt – samt 42 elegant in Reihen geordneten authentischen Eberzähnen.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.1999
Den Männern baumelten Eberzähne oder Scherben von Kaurimuscheln um den Hals.
Die Zeit, 31.05.1956, Nr. 22
Zitationshilfe
„Eberzahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eberzahn>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eberreis
Eberraute
Eberkopf
Eberjagd
Ebereschenbeere
Ebionit
Ebit
ebnen
Ebnung
Ebola