Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Echokammer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Echokammer · Nominativ Plural: Echokammern
Worttrennung Echo-kam-mer
Wortzerlegung EchoKammer

Verwendungsbeispiele für ›Echokammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der geweißten Echokammer, einem zeitgenössischen Museumsstandard, ist der Gedanke von der Reinheit der Kunst zu Ende gedacht.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2002
Die Trommelschläge zersplittern wie Glas und verlieren sich an den fernen Horizonten der Echokammer.
Die Zeit, 20.01.1997, Nr. 03
Oben, hinter der vierten Empore lassen sich die tonnenschweren Tore der Echokammern erahnen, die dem Saal auf Knopfdruck 50 Prozent mehr Volumen schenken können.
Der Tagesspiegel, 29.11.2001
Warhols Bildern war der Zutritt in die weißen Echokammern der Kunsthändler verwehrt worden.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.2001
Auch Chuck D. interessiert die Herren Matussek und Huetlin nur als Echokammer für ihre auf Mord und Totschlag fixierte Wahrnehmung von Rap.
konkret, 1994
Zitationshilfe
„Echokammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Echokammer>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Echographie
Echografie
Echogedicht
echofrei
echoen
Echokardiografie
Echokardiographie
Echokinese
Echokinesie
Echolalie