Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Eckwert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eckwert(e)s · Nominativ Plural: Eckwerte
Worttrennung Eck-wert

Thesaurus

Synonymgruppe
(Zahl als) Zielvorgabe · angepeilte Größenordnung  ●  Eckwert  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Eckwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eckwert‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eckwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ziel sei es, im Juli die Eckwerte einer gemeinsamen Reform zu vereinbaren.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.2003
Statt dessen sollten zumindest Eckwerte für ein Minimum an Klarheit sorgen, doch auch daraus wird nun nichts.
Die Zeit, 02.11.1990, Nr. 45
Denn sie basieren auf den vom Bundeswirtschaftsministerium für erreichbar gehaltenen volkswirtschaftlichen Eckwerten.
o. A. [hen.]: Steuerschätzung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Schmid überreicht die Formulierung der Eckwerte der Länder (Anlage 7).
Nr. 359: Sitzung von Vertretern des Bundes vom 18. Juli 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 4027
Diese Eckwerte sind wissenschaftliche Vorausberechnungen, enthalten aber auch wirtschaftspolitische Zielvorstellungen.
o. A. [Bar.]: Arbeitskreis Steuerschätzungen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]
Zitationshilfe
„Eckwert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eckwert>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eckturm
Ecktisch
Eckstunde
Eckstück
Eckstoß
Eckwurf
Eckzahl
Eckzahn
Eckziffer
Eckzimmer