Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Edelgas, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Edel-gas
eWDG

Bedeutung

Chemie aus der Luft gewonnenes Element, das keine Verbindung eingeht, farblos, geruchlos und geschmacklos ist und hauptsächlich in der Beleuchtungstechnik verwendet wird

Typische Verbindungen zu ›Edelgas‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Edelgas‹.

Verwendungsbeispiele für ›Edelgas‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Zusammendrücken erhitzt sich das Edelgas, beim Entspannen kühlt es sich ab. [Süddeutsche Zeitung, 06.04.1999]
Das ist edel gedacht, doch leider haben die Edelgase sich ihren Namen durch ihre Unlust, chemische Verbindungen einzugehen, verdient. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.1995]
In der Natur allerdings kommen nur die Edelgase als »selbstständige« Atome vor. [Die Zeit, 19.05.2008, Nr. 20]
Seit seinem ersten Einsatz 1951 gilt das Edelgas als ideales Betäubungsmittel. [Die Zeit, 14.08.2000, Nr. 33]
Im Raum zwischen den Planeten spürte sie das Edelgas Helium auf. [Die Zeit, 20.09.1974, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Edelgas“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Edelgas>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Edelfäule
Edelfräulein
Edelfrau
Edelfisch
Edelfink
Edelgemüse
Edelgestein
Edelhirsch
Edelhof
Edelholz