Edelgestein, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Edelgestein(e)s · Nominativ Plural: Edelgesteine
Worttrennung Edel-ge-stein (computergeneriert)
Wortzerlegung edelGestein

Typische Verbindungen zu ›Edelgestein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Edelgestein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Edelgestein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeder aber zeigt sich soviel als möglich in Gold, Silber, Edelgestein.
Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 130
Er war gewohnt, aus einem mit köstlichem Edelgestein besetzten Glase zu trinken.
Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1899]
Eine Mauer, 50 Meter lang und 11 Meter hoch, zieht sich durch die Mitte des künstlichen Bergs und enthält, hinter Glasfenstern sichtbar, 120 Tonnen Edelgestein.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.1995
Sein kommunales Edelgestein soll Sindelfingen einer Wette zwischen Ex-Ministerpräsident Lothar Späth und dem Musiker Justus Frantz verdanken, behauptet der Volksmund.
Die Welt, 20.07.2004
Schließlich wollte das Quartett, wie der Reiseführer empfahl, "daselbsten die wunderschöne Churfürstliche Residenz und den großen Saal mit Edelgesteinen gepflastert" gebührend ins Auge fassen.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.1999
Zitationshilfe
„Edelgestein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Edelgestein>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
edelgesinnt
Edelgemüse
edelgeboren
Edelgas
Edelfräulein
edelherzig
Edelhirsch
Edelhof
Edelholz
Edelholzfurnier