Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Edelhure, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Edelhure · Nominativ Plural: Edelhuren
Worttrennung Edel-hu-re
Wortzerlegung edel Hure

Typische Verbindungen zu ›Edelhure‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Edelhure‹.

Spur frankfurter

Verwendungsbeispiele für ›Edelhure‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem Begriff Geisha assoziiere er nur im schlechtesten Fall die Edelhure. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.1999]
Angeblich hatte die Edelhure ihre Freier aus besten Kreisen mit Fotos erpressen wollen. [Bild, 31.05.2005]
Ihre Freier holte sich die Edelhure über ihr D 2‑Handy. [Bild, 14.09.1998]
Die Bilder sollen jetzt helfen, mehr über Kontaktpersonen der toten Edelhure zu erfahren. [Bild, 14.09.1998]
Die Zahl klinge angesichts von etwa 3600 Beschäftigten nicht überwältigend, räumte Edelhure ein. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.2001]
Zitationshilfe
„Edelhure“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Edelhure>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Edelholzfurnier
Edelholz
Edelhof
Edelhirsch
Edelgestein
Edeling
Edeljacquard
Edelkastanie
Edelkirsche
Edelkitsch