Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Edelmetallgehalt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Edelmetallgehalt(e)s · Nominativ Plural: Edelmetallgehalte
Worttrennung Edel-me-tall-ge-halt
Wortzerlegung Edelmetall Gehalt1

Verwendungsbeispiele für ›Edelmetallgehalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den folgenden Jahrzehnten wurden zuerst der Edelmetallgehalt der Münzen und dann auch ihre künstlerische Gestaltung immer schlechter. [Die Welt, 25.08.2003]
Auch bei geringem Edelmetallgehalt der Platinen soll die Vorrichtung rentabel arbeiten. [C't, 1996, Nr. 10]
Ein um 30 Prozent höherer Edelmetallgehalt im Katalysator steckt dahinter. [o. A.: Das Rennen der Motoren. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Nach ihrer Meinung ist sie nach Zweck und Edelmetallgehalt eine Medaille. [Süddeutsche Zeitung, 24.11.2000]
Mit ihrer Hilfe stellt der Alchemist den Edelmetallgehalt von Erzen oder Münzen fest oder kann den Fortgang seiner Transmutationsexperimente überwachen. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.1998]
Zitationshilfe
„Edelmetallgehalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Edelmetallgehalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Edelmetall-Legierung
Edelmetall
Edelmensch
Edelmarder
Edelmann
Edelmetallhandel
Edelmetallimport
Edelmetallindustrie
Edelmetalllegierung
Edelmetallpreis