Edelrasse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Edelrasse · Nominativ Plural: Edelrassen
Worttrennung Edel-ras-se (computergeneriert)
Wortzerlegung edelRasse

Verwendungsbeispiele für ›Edelrasse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich gehöre der nordischen Edelrasse an - Für die Emigranten ist alles verloren.
o. A.: 1933. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 20963
Die Edelrasse ("Heiliger Birma") verzog sich zu einem Mittagsschlaf in die Waschmaschine.
Bild, 26.02.2003
Dabei führen Reiter aus aller Welt auf Pferden der namhaften barocken Edelrassen das Publikum durch die Welt der Rossebalette.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.2004
Aber in seinen Adern floß nicht das Blut der nordischen Edelrasse, und Pfingsttreffen von Erichs Jugendverband waren keine Sonnwendfeiern.
konkret, 1997
Gesehen hat diese Edelrasse bislang nur ein einziger Nicht-Hunza, ein norwegisch-englischer Sprachforscher, auf dessen Aufzeichnungen sich der Verfasser stützt.
Die Zeit, 12.01.1953, Nr. 02
Zitationshilfe
„Edelrasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Edelrasse>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Edelpilzkäse
Edelpilz
Edelpils
Edelopal
Edelobst
Edelrebe
Edelreife
Edelreis
Edelreservist
Edelroller