Edelrebe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Edelrebe · Nominativ Plural: Edelreben
Worttrennung Edel-re-be
Wortzerlegung edelRebe

letzte Änderung:

Verwendungsbeispiele für ›Edelrebe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Regel werden nur Edelreben auf gegen Reblaus widerstandsfähige Unterlagen gepfropft.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 297
Als dann 1907 die ersten 12 000 Merlot-Rebstöcke gepflanzt wurden, war der Weg frei für den Siegeszug dieser französischen Edelrebe.
Die Welt, 20.09.2003
Und bevor französische Trinker sich daran gewöhnten, dass im Südwesten ihres Landes Edelreben angepflanzt und daraus ganz hervorragende Rotweine gekeltert werden, vergingen Jahrzehnte.
Die Zeit, 01.10.2003, Nr. 40
Zitationshilfe
„Edelrebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Edelrebe>, abgerufen am 24.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Edelrasse
Edelpilzkäse
Edelpilz
Edelpils
Edelpflaume
Edelreife
Edelreis
Edelreservist
Edelroller
Edelrose