Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Edelstahldraht, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Edelstahldraht(e)s · Nominativ Plural: Edelstahldrähte
Aussprache [ˈeːdl̩ʃtaːlˌdʀaːt]
Worttrennung Edel-stahl-draht
Wortzerlegung Edelstahl Draht

Verwendungsbeispiele für ›Edelstahldraht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vom Fußbremshebel zum Rahmen zieht sich locker ein kräftiger Edelstahldraht. [Die Welt, 16.04.2005]
Und über Dachkanten werden Edelstahldrähte gespannt – zu dünn zum Festkrallen. [Bild, 23.04.2002]
Bügel (mit seitlicher Backe, Scharnier und Schraube) werden durch einen federleichten Edelstahldraht ersetzt oder an flexiblen Federscharnieren befestigt. [Süddeutsche Zeitung, 30.03.1995]
Zitationshilfe
„Edelstahldraht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Edelstahldraht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Edelstahlbottich
Edelstahlbesteck
Edelstahlbehälter
Edelstahlbecken
Edelstahlarmband
Edelstahlerzeuger
Edelstahlgerät
Edelstahlindustrie
Edelstahlklinge
Edelstahlproduktion