Edelsteinschliff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Edel-stein-schliff
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Schliff von Edelsteinen

Verwendungsbeispiele für ›Edelsteinschliff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben Metall war Edelstein (Edelsteinschliff) das zu seiner Herstellung gebräuchlichste Material. [o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 26406]
Ebenso alt ist die Bearbeitung der E. durch den Steinschnitt (Glyptik) und den Edelsteinschliff. [o. A.: Lexikon der Kunst - E. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 7140]
Man schleift ihn heute im Cabochon‑, Treppen‑ oder Brillantschliff (Edelsteinschliff). [o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 761]
Zitationshilfe
„Edelsteinschliff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Edelsteinschliff>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Edelsteinschleifer
Edelsteinsammlung
Edelsteinmine
Edelsteinkunde
Edelsteinkette
Edelsteinschmuck
Edelsteinschneider
Edelsteinsuche
Edelsteintherapie
Edelstrich