Edelsteinschmuck, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Edelsteinschmuck(e)s · Nominativ Plural: Edelsteinschmucke · wird selten im Plural verwendet
Aussprache [ˈeːdl̩ʃtaɪ̯nˌʃmʊk]
Worttrennung Edel-stein-schmuck
Wortzerlegung EdelsteinSchmuck

Verwendungsbeispiele für ›Edelsteinschmuck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Form ist dem Zeitstil angepaßt, beliebt sind Königskronen mit reichem Edelsteinschmuck.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Goldmünzen und Edelsteinschmuck, Silbergeräte, Kameen, Talismane, Pokale, Türklopfer, Prunkschildbuckel und Lanzenspitzen bergen die Vitrinen in Hülle und Fülle.
Die Zeit, 04.07.1986, Nr. 28
Bei diesem Rundgang mit Voranmeldung erklären Stefanie Küppers und Uta Piereth den Gold- und Edelsteinschmuck der kurfürstlichen Räume.
Süddeutsche Zeitung, 09.10.2003
Zitationshilfe
„Edelsteinschmuck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Edelsteinschmuck>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Edelsteinschliff
Edelsteinschleifer
Edelsteinsammlung
Edelsteinmine
Edelsteinkunde
Edelsteinschneider
Edelsteinsuche
Edelsteintherapie
Edelstrich
Edeltanne