Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Edelsteinschmuck, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Edelsteinschmuck(e)s · Nominativ Plural: Edelsteinschmucke · wird selten im Plural verwendet
Aussprache [ˈeːdl̩ʃtaɪ̯nˌʃmʊk]
Worttrennung Edel-stein-schmuck
Wortzerlegung Edelstein Schmuck

Verwendungsbeispiele für ›Edelsteinschmuck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Form ist dem Zeitstil angepaßt, beliebt sind Königskronen mit reichem Edelsteinschmuck. [o. A.: Lexikon der Kunst – T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610]
Goldmünzen und Edelsteinschmuck, Silbergeräte, Kameen, Talismane, Pokale, Türklopfer, Prunkschildbuckel und Lanzenspitzen bergen die Vitrinen in Hülle und Fülle. [Die Zeit, 04.07.1986, Nr. 28]
Bei diesem Rundgang mit Voranmeldung erklären Stefanie Küppers und Uta Piereth den Gold‑ und Edelsteinschmuck der kurfürstlichen Räume. [Süddeutsche Zeitung, 09.10.2003]
Zitationshilfe
„Edelsteinschmuck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Edelsteinschmuck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Edelsteinschliff
Edelsteinschleifer
Edelsteinsammlung
Edelsteinmine
Edelsteinkunde
Edelsteinschneider
Edelsteinsuche
Edelsteintherapie
Edelstrich
Edeltanne