Edelweißpirat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungEdel-weiß-pi-rat
WortzerlegungEdelweißPirat

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In "Edelweißpiraten", der nächstes Jahr anläuft, spiele ich erstmals eine Hauptrolle.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.2002
Doch diese Desertion stempelt ihn noch nicht zu einem Edelweißpiraten.
Die Zeit, 11.11.1994, Nr. 46
Trotzdem wird man die KPD-Anhänger heute ebensowenig aus der erinnerungswürdigen Opposition gegen Hitler ausschließen wie die Edelweißpiraten.
Die Welt, 16.06.2005
Die bekannteste politisch-oppositionelle Gruppe waren die Edelweißpiraten, so genannt nach ihrem - offen oder versteckt getragenen - Emblem, einer Edelweißanstecknadel.
Schörken, Rolf: Jugend. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 892
Dass "Die Edelweißpiraten" in Deutschland bisher noch keinen Verleih hat, konnte man in Montreal nicht nachvollziehen.
Die Welt, 10.09.2004
Zitationshilfe
„Edelweißpirat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Edelweißpirat>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Edelweiß
Edeltopas
Edelton
Edeltanne
Edelstrich
Edelwestern
Edelwild
Edelzwicker
Eden
Edentate