Effektenbesitz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Effektenbesitzes · Nominativ Plural: Effektenbesitze · wird selten im Plural verwendet
Worttrennung Ef-fek-ten-be-sitz
Wortzerlegung EffektenBesitz

Verwendungsbeispiele für ›Effektenbesitz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nein, ich habe nur versucht, verschiedene Dinge durchzusetzen, um noch etwas für die Juden zu retten, zum Beispiel ihren Effektenbesitz.
o. A.: Einhundertzweiundzwanzigster Tag. Montag, 6. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 30542
Die Bilanzen für 1965 und 1966 hatten die schwere Hypothek beträchtlicher Abschreibungen auf den Effektenbesitz zu tragen.
Die Zeit, 18.08.1967, Nr. 33
Denn angesichts der hohen Zinsen für Bankeinlagen (in größeren Beträgen) besteht keinerlei Ungeduld, Barvermögen in Effektenbesitz umzuwandeln.
Die Zeit, 10.07.1970, Nr. 28
Ende Mai d. J. belief sich der Marktwert des Effektenbesitzes auf 26 Mill.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]
Zitationshilfe
„Effektenbesitz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Effektenbesitz>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Effektenbank
Effektenabteilung
Effekten
Effektbeleuchtung
Effekt
Effektenbestand
Effektenbörse
Effektendepot
Effektendiskont
Effektengeschäft