Effektenumsatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Effektenumsatzes · Nominativ Plural: Effektenumsätze
Worttrennung Ef-fek-ten-um-satz
Wortzerlegung EffektenUmsatz

Verwendungsbeispiele für ›Effektenumsatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Effektenumsatz an der Börse von Helsingfors betrug 1931 (1930) 306 (180) Mill.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]
Die Effektenumsätze der Makler über das Institut stiegen um 66 Prozent auf 132 Mrd. DM.
Der Tagesspiegel, 13.06.1998
Zitationshilfe
„Effektenumsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Effektenumsatz>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Effektenscheck
Effektenschalter
Effektensack
Effektenplatzierung
Effektenplacierung
Effektenverwahrung
Effektgarn
Effektgröße
Effekthascher
Effekthascherei