Effektivitätssteigerung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Effektivitätssteigerung · Nominativ Plural: Effektivitätssteigerungen
Worttrennung Ef-fek-ti-vi-täts-stei-ge-rung
Wortzerlegung EffektivitätSteigerung

Verwendungsbeispiele für ›Effektivitätssteigerung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon die Elektrifizierung der Industrie führte nicht unmittelbar zu Effektivitätssteigerungen, weil die Arbeitsprozesse sich erst über eine längere Zeit anpassen mussten.
Der Tagesspiegel, 21.11.2004
Gesunde Umwelt bekam einen Preis und eine Nachfrage, und sie verbündete sich mit dem Luxus der Effektivitätssteigerung.
Die Welt, 09.06.2001
Wissenschaftler aus allen kooperierenden Einrichtungen diskutierten dazu gleichberechtigt über Fragen gemeinsamer Strategien, der Effektivitätssteigerung und der gesellschaftlichen Relevanz ihrer Forschungstätigkeit.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - Z. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 1651
Der Urlaub, seine Verlängerung und Intensivierung gelten als Ziel der Effektivitätssteigerung der Arbeit.
Die Zeit, 09.07.1993, Nr. 28
In diesem Sinne der Effektivitätssteigerung muß auch das im Februar bekanntgewordene Arbeitspapier der Bund-Länder-Bildungsplanungskommission verstanden, wenngleich gewiß nicht für bare Münze genommen werden.
Kursbuch, 1971, Bd. 24
Zitationshilfe
„Effektivitätssteigerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Effektivit%C3%A4tssteigerung>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Effektivitätsprüfung
Effektivitätskontrolle
Effektivität
Effektivierung
effektivieren
Effektivleistung
Effektivlohn
Effektivrendite
Effektivstand
Effektivstärke