Egel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Egels · Nominativ Plural: Egel
Aussprache
Wortbildung mit ›Egel‹ als Letztglied: ↗Fischegel · ↗Pferdeegel · ↗Rossegel
eWDG, 1967

Bedeutung

Ringelwurm mit abgeflachtem, stark geringeltem Körper und mit je einem Saugnapf an jedem Ende, der als Parasit vorwiegend in flachem Wasser lebt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Egel · Blutegel
Egel m. blutsaugender Ringelwurm, ahd. egala f. (8. Jh.), mhd. egel(e) f., asächs. egela f., mnd. ēgel(e), eyle, īl(e), mnl. echel, egele, eggle, nl. echel sind verwandt mit ↗Igel (s. d.) und gehören mit griech. échis (ἔχις) ‘Schlange’ zu ie. *eg̑hi- ‘Schlange’. Danach ist Egel wohl eigentlich ‘kleine Schlange, Wurm’. Wegen seiner Verwendung in der Medizin als Blutabsauger seit dem 16. Jh. meist in der Zusammensetzung Blutegel m. fälschlich auch Blutigel, das im Nhd. einen Genuswechsel zum Mask. bewirkt. Nach der Ähnlichkeit mit dem Blutegel wird im 18. Jh. der in der Leber von Wiederkäuern schmarotzende, zoologisch aber nicht verwandte Leberegel (für älter Leberwurm) benannt.

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Blutegel · Egel
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schwimmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Egel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mal ehrlich, würden Sie sich von Maden oder Egeln behandeln lassen?
Die Welt, 08.10.2005
Um Übertragungen auszuschließen, müssen die Egel nach dem Einsatz am Patienten getötet werden.
Die Zeit, 26.01.1996, Nr. 5
Und warum hat sich etwa der Egel für die Leber entschieden?
Süddeutsche Zeitung, 05.10.1999
Der auf das umgebende Wasser ausgeübte Kraftvektor treibt den Egel nach vorne.
Rathmeyer, Werner: Motorische Steuerung bei Invertebraten. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 166
Unter den Egeln haben wenigstens die Rüsselegel ein von der Leibeshöhle völlig abgeschlossenes Blutgefäßsystem nach Art der Borstenwürmer.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 430
Zitationshilfe
„Egel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Egel>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Egartwirtschaft
Egartenwirtschaft
Egart
egalweg
Égalité
Egelschnecke
Egesta
Egestion
Egge
eggen