Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eheangelegenheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eheangelegenheit · Nominativ Plural: Eheangelegenheiten · wird meist im Plural verwendet
Aussprache [ˈeːəʔangəˌleːgn̩haɪ̯t]
Worttrennung Ehe-an-ge-le-gen-heit
Wortzerlegung Ehe Angelegenheit

Verwendungsbeispiele für ›Eheangelegenheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eheangelegenheiten werden nur dann noch durchgeführt, wenn ein bevölkerungspolitisches Interesse es gebietet oder wenn sie vom Staatsanwalt betrieben werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]]
Drei Wochen zuvor sucht die Dozentin und Übersetzerin Sarah Nash den Privatdetektiv George Webb auf, einen Spezialisten für Eheangelegenheiten. [Der Tagesspiegel, 07.11.2003]
Ein Privatdetektiv mit Zeitung unterm Arm, Zigarette im Gesicht und hochgestelltem Jackenkragen schnüffelt sich durch dreckige Eheangelegenheiten. [Die Zeit, 05.06.2000, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Eheangelegenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eheangelegenheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eheanbahnungsinstitut
Eheanbahnung
Eheanbahner
Ehe ohne Trauschein
Ehe
Eheannullierung
Eheanwärter
Eheauffassung
Eheaufhebung
Eheauflösung