Eheangelegenheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eheangelegenheit · Nominativ Plural: Eheangelegenheiten · wird meist im Plural verwendet
Aussprache [ˈeːəʔangəˌleːgn̩haɪ̯t]
Worttrennung Ehe-an-ge-le-gen-heit
Wortzerlegung EheAngelegenheit

Verwendungsbeispiele für ›Eheangelegenheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eheangelegenheiten werden nur dann noch durchgeführt, wenn ein bevölkerungspolitisches Interesse es gebietet oder wenn sie vom Staatsanwalt betrieben werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]
Drei Wochen zuvor sucht die Dozentin und Übersetzerin Sarah Nash den Privatdetektiv George Webb auf, einen Spezialisten für Eheangelegenheiten.
Der Tagesspiegel, 07.11.2003
Ein Privatdetektiv mit Zeitung unterm Arm, Zigarette im Gesicht und hochgestelltem Jackenkragen schnüffelt sich durch dreckige Eheangelegenheiten.
Die Zeit, 05.06.2000, Nr. 23
Zitationshilfe
„Eheangelegenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eheangelegenheit>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eheanbahnungsinstitut
Eheanbahnung
Eheanbahner
eheähnlich
Ehe ohne Trauschein
Eheannullierung
Eheanwärter
Eheauffassung
Eheaufhebung
Eheauflösung