Ehebündnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ehebündnisses · Nominativ Plural: Ehebündnisse
Worttrennung Ehe-bünd-nis
Wortzerlegung EheBündnis

Thesaurus

Synonymgruppe
Band der Ehe · ↗Ehebeziehung · ↗Ehebund · Ehebündnis · ↗Ehegemeinschaft · ↗Ehestand · eheliche Verbindung  ●  Ehe  Hauptform · Bund fürs Leben  ugs. · ↗Ehejoch  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Ehebündnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der König von Frankreich gehe auf ein rechtmäßiges, gottgefälliges Ehebündnis aus.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 1058
Das ursprüngliche Gewaltverhältnis wandelt sich in ein sittliches, fürs Leben geschlossenes Ehebündnis um.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 239
Das entsprach dem Ehebündnis zwischen Ägypten und dem Mitanni-Reich unter der achtzehnten Dynastie und war zweifellos auf diplomatischem Wege mit dem feierlichsten Zeremoniell vereinbart worden.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 6291
Zitationshilfe
„Ehebündnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eheb%C3%BCndnis>, abgerufen am 04.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehebund
Ehebuch
Ehebruchdrama
Ehebruch
ehebrecherisch
Ehec
Ehedauer
ehedem
Ehedifferenz
Ehedispens