Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ehekandidat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ehekandidaten · Nominativ Plural: Ehekandidaten
Worttrennung Ehe-kan-di-dat
Wortzerlegung Ehe Kandidat
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

scherzhaft
a)
jmd., der kurz vor der Heirat steht
b)
noch unverheirateter, heiratswilliger junger Mann

Verwendungsbeispiele für ›Ehekandidat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So nebenbei, aber doch zielsicher fängt sie sich den Blasius als Ehekandidaten. [Süddeutsche Zeitung, 17.04.2002]
Nicht nur ihre Arbeit macht sie mit Elan, mit besonderem Nachdruck hält sie Ausschau nach einem Ehekandidaten. [Süddeutsche Zeitung, 15.05.1996]
Es kommt, wie es kommen muss, nachdem ein väterlich verordneter Ehekandidat für die Hochzeitsplanerin in den rührenden Stand guter Freundschaft befördert ist. [Süddeutsche Zeitung, 03.05.2001]
Über die Seriosität von Ehekandidaten entscheidet der Präfekt des jeweiligen Departements! [Die Zeit, 22.10.1993, Nr. 43]
Als Tanzabende noch wichtige gesellschaftliche Ereignisse waren, zu denen sich Alleinstehende trafen, um nach möglichen Ehekandidaten Ausschau zu halten, ertönte regelmäßig der Aufruf zur "Damenwahl". [Süddeutsche Zeitung, 14.01.1999]
Zitationshilfe
„Ehekandidat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehekandidat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehejubiläum
Ehejoch
Ehejahr
Ehehälfte
Ehehygiene
Eheknochen
Ehekonflikt
Ehekontrakt
Ehekrach
Ehekreuz