Ehestifter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ehestifters · Nominativ Plural: Ehestifter
Aussprache 
Worttrennung Ehe-stif-ter
Wortzerlegung  Ehe Stifter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der eine Eheschließung herbeiführt; Heiratsvermittler

Verwendungsbeispiele für ›Ehestifter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stolz sind die Ehestifter darüber, daß die Fusion binnen einem Jahr ohne Hilfe von außen bewältigt wurde.
Süddeutsche Zeitung, 17.12.1997
Das Ziel eines taiwanesischen Bankers sei es, seine Kunden so gut zu kennen, dass er Ehestifter spielen kann.
Die Zeit, 28.01.2013, Nr. 04
Gesteht man dem Ehestifter, daß man eine Junge heiraten möchte, so empfiehlt er eine, die er wegen der guten Provision anbringen möchte.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 19589
Gegen abgefeimte irische Ehestifter und blauäugige irische Charmeure hat die völlig heiratsunwillige Marcy letztlich schlechte Chancen.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1998
Sie hatte es auch satt, sich auszumalen, wie das Heer der ungerufenen Ehestifter sie nach und nach mit allen unverheirateten Prinzen in Zusammenhang bringen würde.
Die Zeit, 17.09.1971, Nr. 38
Zitationshilfe
„Ehestifter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehestifter>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ehestiften
Ehesteuer
ehestens
Ehestandslokomotive
Ehestandsdarlehen
Ehestifterin
Ehestiftung
ehestmöglich
Ehestörung
Ehestreit