Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ehezeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ehezeit · Nominativ Plural: Ehezeiten
Worttrennung Ehe-zeit
Wortzerlegung Ehe Zeit

Verwendungsbeispiele für ›Ehezeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eifersüchtig war sie ihre ganze Ehezeit über nie auf Anja. [Der Tagesspiegel, 21.09.2000]
Der Mann hat während der Ehezeit Rentenanwartschaften in Höhe von 2400 DM erworben, die Frau von 1500 DM. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.2001]
Der Mann hat während der Ehezeit Rentenanwartschaften in Höhe von 2400 Mark erworben, die Frau von 1500 Mark. [Der Tagesspiegel, 08.06.2001]
Dieser Schutz gelte auch für den durch Eheschließung erworbenen Namen und sei nicht auf die Ehezeit begrenzt. [Süddeutsche Zeitung, 19.02.2004]
Allerdings muss der Wertzuwachs, der während der Ehezeit erzielt wurde, ausgeglichen werden, wenn die Ehe aufgelöst wird. [Der Tagesspiegel, 15.06.2000]
Zitationshilfe
„Ehezeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehezeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehewunsch
Ehewohnung
Eheweib
Ehevollzug
Ehevertrag
Ehezerrüttung
Ehezerter
Ehezwist
Ehezwistigkeit
Ehnel