Ehrenbezeichnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ehrenbezeichnung · Nominativ Plural: Ehrenbezeichnungen
Aussprache [ˈeːʀənbəˌʦaɪ̯çnʊŋ]
Worttrennung Eh-ren-be-zeich-nung
Wortzerlegung EhreBezeichnung
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Titel (1), der durch eine Behörde, Institution o. Ä. für besondere Verdienste², langjährige Mitgliedschaft (1), besondere gesellschaftliche Stellung verliehen wird
siehe auch Ehrenname (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die akademische, städtische Ehrenbezeichnung
Beispiele:
Heldenmut wird im Krieg durch Aufstieg in höhere Ränge und militärische Auszeichnungen belohnt. Im Ersten Weltkrieg das Eiserne Kreuz, der Hohenzollernorden oder – die höchste Ehrenbezeichnung überhaupt – der Orden »Pour le Mérite«. [Die Welt, 05.04.2014]
Archie Harrison Mountbatten‑Windsor, so der vollständige Name, wird vermutlich nicht in politische Schlachten ziehen. Als erstgeborener Sohn eines Herzogs stünde ihm einer von Daddys Titeln zu. Seine Eltern aber lehnten nicht nur den Prinzentitel ab, sondern auch jegliche Ehrenbezeichnung, um ihrem Nachwuchs eine Kindheit ohne höfische Pflichten zu sichern. [Welt am Sonntag, 12.05.2019, Nr. 19]
Sie [die Gedenkstätte Yad Vashem] erhielt von der Knesset u. a. den Auftrag, der »Gerechten unter den Völkern« zu gedenken, die in der NS‑Zeit ihr Leben riskierten, um Juden zu retten. Bis Anfang 2013 verlieh Yad Vashem die Ehrenbezeichnung an 24.811 Menschen in aller Welt, darunter natürlich an Oskar Schindler. [Der Standard, 16.10.2013]
Und wie immer wird der Präsident des Landtags den Politiker mit seinem Titel anreden[…] So ist es üblich in Deutschland. Wer hierzulande wissenschaftliche Würden erlangt hat, darf die akademische Ehrenbezeichnung ein Leben lang vor seinem Namen hertragen. [Die Zeit, 08.12.2011, Nr. 50]
Drei verdiente Feuerwehrmänner sind Donnerstag von der Stadtverordnetenversammlung mit der Ehrenbezeichnung »Stadtältester« ausgezeichnet worden. Hauptbrandmeister Hartmut H[…] trat 1957 im Alter von 13 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Kronberg bei […]. Hauptbrandmeister Rudolf B[…] gehört der Freiwilligen Feuerwehr Oberhöchstadt seit 1959 an, damals war er 15 Jahre alt. [Frankfurter Rundschau, 17.06.2000]
übertragen Titel (1), der auf (herausragende) Eigenschaften, Taten o. Ä. des Trägers (4) hinweist
Beispiele:
Büchertempel und Heiligtum der Klassik: Das sind nur zwei Ehrenbezeichnungen für die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar. [Die Zeit, 30.09.2016 (online)]
Von den Ehrenbezeichnungen, die dem Fußball‑Titanen Otto Rehhagel zurzeit im ekstatischen Griechenland zuteil werden (»Rehakles«, »neuer Zeus«) ist der Name »König Otto« wohl der spannendste – zumindest aus bayerischer Sicht. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.2004]
Öfter als dem Kremlchef [Putin] lieb sein konnte, brachten Journalisten den Namen seines greisen Vorgängers [Jelzin] ins Spiel, der sich selbst die Ehrenbezeichnung »erster Präsident Russlands« verliehen hatte. [Die Welt, 25.06.2002]

Typische Verbindungen zu ›Ehrenbezeichnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrenbezeichnung‹.

Zitationshilfe
„Ehrenbezeichnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrenbezeichnung>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenbeleidigung
Ehrenbegräbnis
Ehrenbegleitung
Ehrenbeamtin
Ehrenbeamte
Ehrenbezeigung
Ehrenbezeugung
Ehrenbogen
Ehrenbrief
Ehrenbuch