Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ehrenbrief, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ehrenbrief(e)s · Nominativ Plural: Ehrenbriefe
Aussprache [ˈeːʀənˌbʀiːf]
Worttrennung Eh-ren-brief
Wortzerlegung Ehre Brief

Typische Verbindungen zu ›Ehrenbrief‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrenbrief‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ehrenbrief‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Also lasse ich es und stecke den Ehrenbrief in den Ofen. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1913]
Dafür wurde er jetzt mit dem Ehrenbrief der Partei ausgezeichnet. [Süddeutsche Zeitung, 15.01.1998]
Opa Kalinna besaß auch den Ehrenbrief des Deutschen Sängerbundes für fünfzigjährige Sängertätigkeit. [Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 413]
Ihn selbst aber zeichneten die Mitglieder der Deutschen Bürgerinitiativen beim Dorffest wegen seiner Verdienste zur Rettung von Brunskappel mit einem Ehrenbrief aus. [Die Zeit, 23.11.1984, Nr. 48]
Zitationshilfe
„Ehrenbrief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrenbrief>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenbogen
Ehrenbezeugung
Ehrenbezeigung
Ehrenbezeichnung
Ehrenbeleidigung
Ehrenbuch
Ehrenbürger
Ehrenbürgerbrief
Ehrenbürgerin
Ehrenbürgerrecht