Ehrenfrage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ehrenfrage · Nominativ Plural: Ehrenfragen
Aussprache [ˈeːʀənˌfʀaːgə]
Worttrennung Eh-ren-fra-ge
Wortzerlegung Ehre-frage

Verwendungsbeispiele für ›Ehrenfrage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die Frau unterstand wie der Mann dem Herausforderungszwang in Ehrenfragen.
Süddeutsche Zeitung, 26.07.1995
Indessen hat das Gericht hinsichtlich der Ehrenfrage zu Gunsten des kassierten Dozenten entschieden.
Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1904]
Seine Gedanken verließen das Ehepaar und begannen wieder die Regelung der Ehrenfrage zu umkreisen.
Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3274
Dessen Werke sind gesättigt von Serbenblut und Ehrenfragen; sein Roman „Zeit des Todes“ über die legendären Kohleminen von Kolubara begründete einen nationalen Mythos.
Der Tagesspiegel, 27.12.2004
Zitationshilfe
„Ehrenfrage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrenfrage>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenformation
Ehrenfest
Ehrenfeier
Ehrenfahne
Ehreneskorte
Ehrenfrau
Ehrenfriedhof
Ehrengabe
Ehrengarde
Ehrengasse