Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ehrenfriedhof, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ehrenfriedhof(e)s · Nominativ Plural: Ehrenfriedhöfe
Worttrennung Eh-ren-fried-hof
Wortzerlegung Ehre Friedhof
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Friedhof für gefallene Soldaten

Typische Verbindungen zu ›Ehrenfriedhof‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrenfriedhof‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ehrenfriedhof‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Patient in Shorts sagt mir, wo der Ehrenfriedhof ist. [Die Zeit, 14.08.1970, Nr. 33]
Auf dem Georgenberg liegen auch fremde Tote, über 400 Männer mit russischen Namen bekamen hier einen Ehrenfriedhof. [Die Zeit, 19.08.2004, Nr. 35]
Auf dem Ehrenfriedhof sind Opfer eines Flugzeugangriffs von 1944 bestattet. [Bild, 11.02.2003]
Auch der Ehrenfriedhof am Rande des Ortes sei in ihren Gedanken präsenter als zuvor. [Der Tagesspiegel, 23.03.1999]
Er sah den gepflegten Ehrenfriedhof, der inzwischen am Dorfrand für die 1291 Opfer aus der NS‑Zeit entstanden war. [Die Zeit, 03.09.1998, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Ehrenfriedhof“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrenfriedhof>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenfrau
Ehrenfrage
Ehrenformation
Ehrenfest
Ehrenfeier
Ehrengabe
Ehrengarde
Ehrengasse
Ehrengast
Ehrengedächtnis