Ehrengeleit, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Eh-ren-ge-leit
Wortzerlegung Ehre Geleit
eWDG

Bedeutung

Geleit, das einem zu Ehrenden gegeben wird
Beispiele:
jmdm. das Ehrengeleit geben
scherzhaftwir kommen als Ehrengeleit mit dir mit, bilden das Ehrengeleit

Typische Verbindungen zu ›Ehrengeleit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrengeleit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ehrengeleit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zehn von ihnen gaben den Opfern ein Ehrengeleit – in den Uniformen der eigentlich aufgelösten UCK. [Die Welt, 24.02.2000]
Ein Ehrengeleit dürfen sie für diese Provokation sicher nicht erwarten. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.1998]
Seine Kameraden wußten davon und beschlossen, unter Einsatz ihres Lebens ihm das Ehrengeleite zu geben. [Haluschka, Helene: Noch guter Ton? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 3019]
Marlene und Ilse, die ihr das Ehrengeleit gaben, blieben peinlich berührt zurück. [Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 81]
Das Wachbataillon der Bundeswehr und das Heeresmusikkorps gaben Struck ein großes militärisches Ehrengeleit. [Die Zeit, 03.01.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Ehrengeleit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrengeleit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrengehalt
Ehrengefolge
Ehrengedächtnis
Ehrengast
Ehrengasse
Ehrengericht
Ehrengerichtsbarkeit
Ehrengeschenk
Ehrengewand
Ehrengrab