Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ehrengericht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Eh-ren-ge-richt
Wortzerlegung Ehre Gericht2
eWDG

Bedeutung

Gericht, das innerhalb eines gewissen Kreises gebildet wurde, um eine ehrenrührige Sache zu bereinigen
Beispiele:
ein Ehrengericht der Offiziere, Ärzte, Studenten, Arbeiter
er soll vor ein Ehrengericht kommen, gestellt werden
in gewissen politisch aufgemachten Prozessen, die früher höchstens vor ein Ehrengericht gekommen wären [ SeghersDie Toten6,81]

Thesaurus

Synonymgruppe
Berufsgericht  ●  Ehrengericht  veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Ehrengericht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrengericht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ehrengericht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür mußte er sich wiederum vor dem anwaltlichen Ehrengericht verantworten. [konkret, 1980]
Von ihnen erwartet das Ehrengericht offenbar besondere Zurückhaltung in der Öffentlichkeit. [Die Zeit, 08.06.1984, Nr. 24]
Ich habe den Herren noch offener, als ich es hier tue, die Lage dargestellt und sie gebeten, sich als Ehrengericht zu betrachten. [Niebelschütz, Wolf von: Der blaue Kammerherr, Stuttgart u. a.: Dt. Bücherbund [1991] [1949], S. 357]
Gegen Ärzte, die eine Fernbehandlung vornehmen, schreite das Ehrengericht ein. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1911]
Ein Reichstagspräsident selbst weicht scheu vor der Drohung mit dem Ehrengericht zurück. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 01.03.1911]
Zitationshilfe
„Ehrengericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrengericht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrengeleit
Ehrengehalt
Ehrengefolge
Ehrengedächtnis
Ehrengast
Ehrengerichtsbarkeit
Ehrengeschenk
Ehrengewand
Ehrengrab
Ehrengrad