Ehrenhaftigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Eh-ren-haf-tig-keit
Wortzerlegung ehrenhaft -igkeit

Typische Verbindungen zu ›Ehrenhaftigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrenhaftigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ehrenhaftigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er spottete über die Art, wie er regierte, wie er Entscheidungen traf, und zweifelte an seiner Ehrenhaftigkeit. [Die Zeit, 04.05.2007, Nr. 18]
Ich hatte und habe ein uneingeschränktes Vertrauen in die Ehrenhaftigkeit dieser beiden Männer. [Die Welt, 21.02.2000]
Die persönliche Ehrenhaftigkeit eines großen Teils der Anstaltsleiter habe ich nicht verdächtigt. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 01.03.1910]
Kohl identifiziert sich stark mit seiner Machtrolle, er führt uns eine Pose der Ehrenhaftigkeit vor. [Die Zeit, 03.02.2000, Nr. 6]
Diese fortgesetzten Anspielungen auf seine Ehrenhaftigkeit machen Peter immer unsicherer. [Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 443]
Zitationshilfe
„Ehrenhaftigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrenhaftigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenhaft
Ehrengruß
Ehrengrad
Ehrengrab
Ehrengewand
Ehrenhain
Ehrenhalle
Ehrenhandel
Ehrenhäuptling
Ehrenjungfrau