Ehrenhain, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ehrenhain(e)s · Nominativ Plural: Ehrenhaine
Aussprache 
Worttrennung Eh-ren-hain
Wortzerlegung Ehre Hain
eWDG

Bedeutung

gehoben siehe auch Ehrenhalle

Typische Verbindungen zu ›Ehrenhain‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrenhain‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ehrenhain‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn wie in jedem Jahr wird hier auf dem Ehrenhain der Toten gedacht. [Die Zeit, 23.02.2009, Nr. 08]
Der erste Weg führte ihn zum Ehrenhain für die ums Leben gekommenen deutschen Soldaten. [Die Zeit, 16.10.2011 (online)]
Dort befindet sich auch ein Ehrenhain für alle im Einsatz gefallenen Bundeswehrsoldaten. [Die Zeit, 05.04.2010, Nr. 14]
Irgendwie erscheint der als Abschreckungs‑Zoo gedachte Ehrenhain doch zu feierlich. [Süddeutsche Zeitung, 09.03.2004]
Auf den Studenten und die Schicksale der 92 anderen Männer soll künftig eine Gedenktafel am Ehrenhain II aufmerksam machen. [Süddeutsche Zeitung, 29.01.1996]
Zitationshilfe
„Ehrenhain“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrenhain>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenhaftigkeit
Ehrenhaft
Ehrengruß
Ehrengrad
Ehrengrab
Ehrenhalle
Ehrenhandel
Ehrenhäuptling
Ehrenjungfrau
Ehrenkapitän