Ehrenparade, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ehrenparade · Nominativ Plural: Ehrenparaden
Aussprache [ˈeːʀənpaˌʀaːdə]
Worttrennung Eh-ren-pa-ra-de
Wortzerlegung EhreParade

Verwendungsbeispiele für ›Ehrenparade‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jubelnd stellte sie sich bei der Ehrenparade in den Sattel.
Bild, 13.04.2004
Mit 62 wahren Champions durfte der Kroate auch ohne Titel an einer Ehrenparade teilnehmen.
Die Welt, 06.07.2001
Im Osten hatten wir die elegante Ehrenparade der NVA durch die Hauptstadtschlaglochstrecken.
Der Tagesspiegel, 06.07.2003
Unter dem Konfettiregen der Ehrenparade beschwört Kennedy unermüdlich die West-Integration.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.1994
Menschenströme zogen zur Ehrenparade auf der Karl-Marx-Allee, offenbar freiwillig, aus bloßer Lust und Laune.
Die Zeit, 12.10.1979, Nr. 42
Zitationshilfe
„Ehrenparade“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrenparade>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenorden
Ehrennamen
Ehrenname
Ehrennadel
Ehrenmünze
Ehrenpate
Ehrenpatenschaft
Ehrenpension
Ehrenpflicht
Ehrenpforte