Ehrenplatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ehrenplatzes · Nominativ Plural: Ehrenplätze
Aussprache 
Worttrennung Eh-ren-platz
Wortzerlegung Ehre Platz
eWDG

Bedeutung

sehr guter Sitzplatz, durch den jmd. besonders geehrt wird
Beispiele:
er erhielt den Ehrenplatz am oberen Tischende, neben dem Hausherrn, Jubilar
die Ehrenplätze in der ersten Reihe
dem Ehrengast den Ehrenplatz!
den Ehrenplatz einnehmen, zugewiesen bekommen

Typische Verbindungen zu ›Ehrenplatz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrenplatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ehrenplatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Platz vor dem T. gilt als Ehrenplatz des Hauses. [o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610]
Hierfür ist Ihnen ein Ehrenplatz im Buch der deutschen Geschichte sicher. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1993]]
Jetzt hat er bei mir in der Küche einen Ehrenplatz. [Die Zeit, 21.11.2013 (online)]
Die Toten wurden fotografiert, und das gerahmte Bild bekam einen Ehrenplatz. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.2003]
Es wird nun einen Ehrenplatz im Hause des Paares bekommen, denn verkäuflich ist es nicht. [Süddeutsche Zeitung, 19.11.1997]
Zitationshilfe
„Ehrenplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrenplatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenplakette
Ehrenpforte
Ehrenpflicht
Ehrenpension
Ehrenpatenschaft
Ehrenpokal
Ehrenposten
Ehrenpreis
Ehrenprofessur
Ehrenpromotion