Ehrenprofessur, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ehrenprofessur · Nominativ Plural: Ehrenprofessuren
Aussprache [ˈeːʀənpʀofɛˌsuːɐ̯]
Worttrennung Eh-ren-pro-fes-sur
Wortzerlegung EhreProfessur

Typische Verbindungen zu ›Ehrenprofessur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrenprofessur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ehrenprofessur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Hochschulsenat hat sich zum ersten Mal entschlossen, Ehrenprofessuren zu verleihen.
Die Welt, 01.07.2000
Seine Arbeit am IFSH, das er seit 1984 leitete, brachte ihm 1990 eine Ehrenprofessur ein.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.1994
Das Hochschulgesetz verbiete es, Ehrenprofessuren aus Nachfolgestaaten der Sowjetunion als Professorentitel zu führen.
Der Tagesspiegel, 01.12.2002
Freilich kriegt Göppinger dafür keine Ehrenprofessur, denn Juristen nehmen diese schmähliche Vergangenheit ihres Berufsstandes äußerst ungern zur Kenntnis.
Die Zeit, 06.04.1990, Nr. 15
Ehrenprofessur, Großes Bundesverdienstkreuz und Wiederauflagen seiner Werke änderten nichts daran, weil er seiner Natur nach ein Außenseiter war und sein wollte.
Der Spiegel, 12.10.1981
Zitationshilfe
„Ehrenprofessur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrenprofessur>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenpreis
Ehrenpräsidium
Ehrenpräsident
Ehrenposten
Ehrenpokal
Ehrenpromotion
Ehrenpunkt
Ehrenpuschel
Ehrenrat
Ehrenrecht