Ehrenpunkt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ehrenpunkt(e)s · Nominativ Plural: Ehrenpunkte
Aussprache [ˈeːʀənˌpʊŋkt]
Worttrennung Eh-ren-punkt
Wortzerlegung EhrePunkt

Typische Verbindungen zu ›Ehrenpunkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrenpunkt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ehrenpunkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur gegen die Deutsche hatte dann auch Babett Mai die Chance, den Ehrenpunkt zu machen, doch sie verlor knapp 2:3.
Der Tagesspiegel, 05.10.2004
Bereits bei den Vorbereitungen zu dem amerikanischen Wahlkampf wurde Formosa zu einem nationalen Ehrenpunkt.
Die Zeit, 28.12.1950, Nr. 52
Und auch in diesem Ehrenpunkt hat der Autor im Literaturwissenschafter einen bereitwilligen, wenn auch unfröhlichen Mitspieler.
Die Zeit, 19.04.1985, Nr. 17
Der Ritter greift aber immer zunächst den Ritter an, da das allein Entscheidung des Kampfes bringt und daher auch zum Ehrenpunkt erhoben wird.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Dritter Teil: Das Mittelalter, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1923], S. 28825
Den Ehrenpunkt für die Münchner rettete der Engländer James Mailer.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.1997
Zitationshilfe
„Ehrenpunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrenpunkt>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenpromotion
Ehrenprofessur
Ehrenpreis
Ehrenpräsidium
Ehrenpräsident
Ehrenpuschel
Ehrenrat
Ehrenrecht
Ehrenrede
ehrenreich