Ehrenwürde, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ehrenwürde · Nominativ Plural: Ehrenwürden
Aussprache [ˈeːʀənˌvʏʁdə]
Worttrennung Eh-ren-wür-de
Wortzerlegung EhreWürde

Verwendungsbeispiele für ›Ehrenwürde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Fall habe aber gezeigt, wie schwierig es sei, politischen Amtsinhabern die Ehrenwürde zu verleihen.
Die Welt, 12.08.2004
Die letzten drei wurden 1948 schleunigst wieder eliminiert wie nach der Wende auch diverse sowjetische Marschälle, die von Ostberlin mit der Ehrenwürde behängt wurden.
Die Zeit, 26.01.1998, Nr. 04
Mit gefalteten Händen bedankten sich Rau und seine Frau Christina (44) für die Verleihung der Ehrenwürde (Foto), die mit Batiktüchern und Kopfschmuck symbolisiert wird.
Bild, 23.02.2001
Doch die Ehrenwürde nur für die Epauletten anzunehmen, wäre nicht sein Stil. "Danke.
Die Welt, 24.06.2000
Zitationshilfe
„Ehrenwürde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrenw%C3%BCrde>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ehrenwörtlich
Ehrenwort
Ehrenwimpel
ehrenwert
Ehrenwein
Ehrenzeichen
Ehrenzug
ehrerbietig
Ehrerbietung
Ehrerweis