Ehrgefühl, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ehr-ge-fühl
Wortzerlegung  Ehre Gefühl
eWDG

Bedeutung

Streben, seine Ehre, seine Selbstachtung unverletzt zu erhalten
Beispiele:
ein feines, starkes, ausgeprägtes, patriotisches, nationales Ehrgefühl haben
etw. aus falschem, übersteigertem, verletztem, gekränktem Ehrgefühl (heraus) tun
jmds. Ehrgefühl verletzen, kränken
jmdn. in seinem Ehrgefühl treffen, verwunden
er hat (überhaupt) kein Ehrgefühl
umgangssprachlichsie hat keinen Funken Ehrgefühl (im Leibe)

Typische Verbindungen zu ›Ehrgefühl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrgefühl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ehrgefühl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die politischen Fragen unserer Zeit löst man doch nicht mit Ehrgefühl!
Süddeutsche Zeitung, 17.12.2004
Ich versuche, eine Einheit zu formen, und appelliere dabei an das Ehrgefühl der Spieler.
Die Welt, 29.07.2000
Ob er denn kein Ehrgefühl im Leib habe, fragten wir ihn.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 49
Seine Kehlkopfnarbe, das Symbol seines höchsten Ehrgefühls, gestattete keine weichen Töne.
Schleich, Carl Ludwig: Besonnte Vergangenheit, Lebenserinnerungen (1859-1919). In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 31483
Niemand sollte mehr kommen und von dem verfeinerten Ehrgefühl des deutschen Soldaten sprechen.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Zitationshilfe
„Ehrgefühl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrgef%C3%BChl>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ehrfurchtvoll
ehrfurchtsvoll
ehrfurchtslos
Ehrfurchtsbezeugung
ehrfürchtig
Ehrgeiz
ehrgeizarm
ehrgeizbesessen
ehrgeizen
ehrgeizig