Ehrverletzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ehrverletzung · Nominativ Plural: Ehrverletzungen
Worttrennung Ehr-ver-let-zung
Wortbildung  mit ›Ehrverletzung‹ als Erstglied: Ehrverletzungsdelikt

Thesaurus

Synonymgruppe
Affront · Beleidigung · Ehrverletzung · Insultation · Kränkung · Schmähung
Assoziationen
Jura
Synonymgruppe
Ehrverletzung  ●  Ehrdelikt  fachspr., juristisch · Ehrverletzungsdelikt  fachspr., juristisch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Ehrverletzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrverletzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ehrverletzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Laut BHG hat sich stern TV der fahrlässigen Ehrverletzung schuldig gemacht.
Süddeutsche Zeitung, 25.01.1997
Ihn „arm“ zu nennen, empfindet der anatolische Bauer als Ehrverletzung.
Die Zeit, 05.11.1971, Nr. 45
Zudem sieht die Hamas Frauen als den Männern unterlegen an, und von daher wäre es eine Ehrverletzung, Frauen rauszuschicken.
Die Welt, 15.01.2004
Ich bin aber nicht bereit, schwerste Ehrverletzungen im Namen der Meinungsfreiheit hinzunehmen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1978]
Die Ehrverletzungen, die in den letzten 20 Jahren den Deutschen in Danzig mit besonderen polnischen Maßnahmen zugefügt wurden, stehen auf einem besonderen Platz.
o. A.: Protestkundgebung der Danziger Bevölkerung gegen die Haltung Polens, 16.08.1939
Zitationshilfe
„Ehrverletzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ehrverletzung>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ehrvergessen
Ehrverbrechen
Ehrung
ehrsüchtig
Ehrsucht
Ehrverletzungsdelikt
Ehrverlust
Ehrwürde
Ehrwürden
ehrwürdig