Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eichelhäher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eichelhähers · Nominativ Plural: Eichelhäher
Aussprache 
Worttrennung Ei-chel-hä-her
Wortzerlegung Eichel Häher
eWDG

Bedeutung

taubengroßer, laut und herrisch krächzender Rabenvogel mit buntem, vorwiegend weinrot und grauem Gefieder, der Eicheln im Erdboden versteckt und häufig Nester zerstört

Verwendungsbeispiele für ›Eichelhäher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Eichelhäher warnte vor mir; »Markwart« heiße der auf Platt. [Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 459]
Er stößt in unregelmäßigen Abständen die Notschreie eines Eichelhähers aus. [Die Zeit, 06.11.1992, Nr. 46]
Die Eichelhäher beispielsweise wagten sich niemals in die unmittelbare Nähe von Menschen. [Die Zeit, 07.01.1963, Nr. 01]
Der Eichelhäher gehört nicht zu den Vögeln, die in ihrem Bestand bedroht sind. [Die Zeit, 03.04.1987, Nr. 15]
Der Eichelhäher und das Eichhörnchen legen Vorräte für den Winter an. [Die Zeit, 13.06.2006, Nr. 04]
Zitationshilfe
„Eichelhäher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eichelh%C3%A4her>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eicheldaus
Eicheldame
Eichelbohrer
Eichelbecher
Eichelass
Eichelkaffee
Eichelkönig
Eichelmast
Eichelmehl
Eichelneun