Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eichelmehl, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Eichelmehl(e)s · Nominativ Plural: Eichelmehle · wird meist im Singular verwendet
Aussprache [ˈaɪ̯çl̩ˌmeːl]
Worttrennung Ei-chel-mehl
Wortzerlegung Eichel Mehl

Verwendungsbeispiele für ›Eichelmehl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Klägeranwalt Ernst Dill erinnerte sich gar, daß in der kargen Nachkriegszeit aus Bucheckern ebenso wie mit Anteilen von Eichelmehl durchaus genießbares Brot gebacken wurde. [Süddeutsche Zeitung, 10.09.1998]
Zitationshilfe
„Eichelmehl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eichelmehl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eichelmast
Eichelkönig
Eichelkaffee
Eichelhäher
Eicheldaus
Eichelneun
Eichelnäpfchen
Eichelober
Eichelunter
Eichen