Eichenbalken, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eichenbalkens · Nominativ Plural: Eichenbalken
Aussprache [ˈaɪ̯çn̩ˌbalkn̩]
Worttrennung Ei-chen-bal-ken
Wortzerlegung EicheBalken

Typische Verbindungen zu ›Eichenbalken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eichenbalken‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eichenbalken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir sind mit ihnen mehr verwandt als mit dem Stuck und mit den Eichenbalken.
Die Zeit, 30.08.2013, Nr. 36
Gleichwohl hält der Amtsleiter "gespaltene und halb verfaulte" Eichenbalken nicht für "schutzwürdig".
Süddeutsche Zeitung, 19.12.1998
Daß Felix die Geschichte mit dem Eichenbalken immer noch glaubt, ist wenigstens erstaunlich.
Die Welt, 09.07.2005
Direkt neben dem Rathaus kam damals unter drei Meter starken Erdschichten ein Keller mit mächtigen Eichenbalken zum Vorschein.
Der Tagesspiegel, 03.11.1999
In einem von einem Steinkreis umgebenen und mit Holzpfosten eingefaßten Blockbau aus Eichenbalken befand sich ein Holzkammergrab.
o. A.: Lexikon der Kunst - E. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 7079
Zitationshilfe
„Eichenbalken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eichenbalken>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eichenast
eichenartig
Eichenallee
eichen
Eichelunter
Eichenbaum
Eichenbestand
Eichenblatt
Eichenbohle
Eichenbrett