Eichengebälk

GrammatikSubstantiv
WorttrennungEi-chen-ge-bälk

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwischen unverputztem Eichengebälk erklettert man die Treppe zu den Gastzimmern.
Die Zeit, 21.05.1953, Nr. 21
Michael, Speciosa und Cantabona, die neuen Glocken aus Passau, werden am Dienstag im Stundentakt emporgehievt und an dem Eichengebälk aus dem 15. Jahrhundert befestigt.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.2004
Zitationshilfe
„Eichengebälk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eichengebälk>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eichengallwespe
Eichenfurnier
Eichenbruch
Eichenbrett
Eichenbohle
Eichengetäfel
eichengetäfelt
Eichenhain
Eichenholz
Eichenklotz