Eichenschrank

GrammatikSubstantiv
WorttrennungEi-chen-schrank (computergeneriert)
WortzerlegungEicheSchrank
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein großer, schwerer Eichenschrank

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kanzler

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eichenschrank‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinter ihm, hinter Glas, in uralten Eichenschränken, türmen sich die Schokoladenberge.
Die Zeit, 13.05.1988, Nr. 20
Eingeschlafene Musik stand in der Gastwirtschaft der Amerikanischen in einem hohen Eichenschrank.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 402
So viel wie früher eine ganze Klassikerbibliothek kostete, mit einem Eichenschrank.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 02.03.1918
Oder man guckt in die Bibliothek mit ihren ehrwürdigen Eichenschränken und dem Klavier, auf dem einst Tschaikowsky gespielt haben soll.
Der Tagesspiegel, 22.02.2004
Eine zweite Geheimtür in der Hinterwand eines massiven Eichenschranks führt direkt in den Eckturm.
Degenhardt, Franz Josef: Für ewig und drei Tage, Berlin: Aufbau-Verl. 1999, S. 223
Zitationshilfe
„Eichenschrank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eichenschrank>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eichenschössling
Eichenscheit
Eichenschälwald
Eichensarg
Eichenrinde
Eichenschwelle
Eichenspinner
Eichenstamm
Eichenstock
Eichenstumpf