Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eichenstamm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eichenstamm(e)s · Nominativ Plural: Eichenstämme
Aussprache 
Worttrennung Ei-chen-stamm
Wortzerlegung Eiche Stamm
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
vier Männer konnten den Eichenstamm nicht umfassen
ein alter rissiger Eichenstamm

Typische Verbindungen zu ›Eichenstamm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eichenstamm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eichenstamm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vier quadratisch angeordnete neun Meter hohe Eichenstämme tragen eine massive Natursteinplatte. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2001]
Sechzehn mächtige, makellos gewachsene Eichenstämme tragen die rund 400 Tonnen schwere Laterne. [Die Zeit, 26.10.1990, Nr. 44]
Sie sind aus purem Beton, mit Schiefer gepflastert oder mit Hunderten von Eichenstämmen belegt. [Der Tagesspiegel, 20.04.2001]
Überdies entspreche das Geländer, zwei gekreuzte Eichenstämme, nicht den heutigen Sicherheitsbestimmungen. [Die Zeit, 24.05.1996, Nr. 22]
Er hat sich vorgenommen, einen kürzlich gefällten Eichenstamm in eine Pusteblume zu verwandeln. [Die Zeit, 21.05.2001, Nr. 21]
Zitationshilfe
„Eichenstamm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eichenstamm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eichenspinner
Eichenschössling
Eichenschälwald
Eichenschwelle
Eichenschrank
Eichenstock
Eichenstumpf
Eichentisch
Eichentür
Eichenwald