Eichenstamm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungEi-chen-stamm (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
vier Männer konnten den Eichenstamm nicht umfassen
ein alter rissiger Eichenstamm

Typische Verbindungen
computergeneriert

dick mächtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eichenstamm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vier quadratisch angeordnete neun Meter hohe Eichenstämme tragen eine massive Natursteinplatte.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.2001
Sechzehn mächtige, makellos gewachsene Eichenstämme tragen die rund 400 Tonnen schwere Laterne.
Die Zeit, 26.10.1990, Nr. 44
Aus einem dicken Eichenstamm hat er eine Sitzfläche mit einer hohen Rückenlehne geschaffen.
Die Welt, 26.09.2003
Hinter jeder dieser drei in ziemlich weiten Abständen der Steinhalde zugewandten Mauern hatte er aus hohen Eichenstämmen rechteckige Galgen errichten lassen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 433
Bei Grabungen in einem Moorgebiet nördlich von Dresden stießen Arbeiter auf fast 3000 Jahre alte, dicke Eichenstämme.
Bild, 23.10.2000
Zitationshilfe
„Eichenstamm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eichenstamm>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eichenspinner
Eichenschwelle
Eichenschrank
Eichenschössling
Eichenscheit
Eichenstock
Eichenstumpf
Eichentisch
Eichentür
Eichenwald