Eierfarbe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eierfarbe · Nominativ Plural: Eierfarben
Worttrennung Ei-er-far-be
Wortzerlegung  Ei Farbe
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Farbe zum Bemalen von Ostereiern

Verwendungsbeispiele für ›Eierfarbe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch wenn künstliche Eierfarben lebensmittelrechtlich zugelassen sind und damit als gesundheitlich unbedenklich gelten, können sie Allergien auslösen.
Die Welt, 26.03.2002
Künstliche Eierfarben seien zwar nicht unmittelbar gesundheitsgefährdend, könnten aber Allergien auslösen, teilte die nordrhein-westfälische Verbraucher-Zentrale mit.
Süddeutsche Zeitung, 04.04.1998
Nähere Informationen zu Eierfarben und alternativen Färbemethoden gibt es bei der Verbraucherzentrale München, Mozartstraße 9, Telephon 5 39 87 - 0.
Süddeutsche Zeitung, 13.04.1995
Wie der Preisträger sagt, ist es ihm wichtig gewesen, die ursprüngliche Eierfarbe und - form zu erhalten.
Der Tagesspiegel, 12.03.2004
Denn Nikolausi war noch nicht um die Ecke, da stand Osterhasi schon bei Aldi um Eierfarben an.
Die Zeit, 28.03.1997, Nr. 14
Zitationshilfe
„Eierfarbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eierfarbe>, abgerufen am 19.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eierfabrik
Eierei
Eierdieb
Eiercognac
Eierbrötchen
Eierfladen
Eierform
Eierfrau
Eierfrucht
Eiergericht