Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Eifersuchtsanfall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eifersuchtsanfall(e)s · Nominativ Plural: Eifersuchtsanfälle
Worttrennung Ei-fer-suchts-an-fall
Wortzerlegung Eifersucht Anfall
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Anfall von Eifersucht

Verwendungsbeispiele für ›Eifersuchtsanfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einem Eifersuchtsanfall vernichtete ein Freund 250 Bilder, fast alles. [Süddeutsche Zeitung, 12.07.2000]
Mantelpaviane sind rund um das Rote Meer weit verbreitet und bekannt für ihre Eifersuchtsanfälle. [Der Tagesspiegel, 03.12.2000]
Doch wie lässt sich verhindern, dass sich dieser Schatten zu einer handfesten Krise ausbaut und einen in Eifersuchtsanfällen dahinrafft? [Die Zeit, 05.09.2012, Nr. 36]
Albert sagt, Anne sei hysterisch und habe sich in einem Eifersuchtsanfall quasi selbst die Stufen hinabgeworfen. [Süddeutsche Zeitung, 06.07.2001]
Die Autorin begnügte sich damit, in einem Eifersuchtsanfall seine Manuskripte zu zerstören, am Ende sich selber. [Die Zeit, 05.02.1998, Nr. 7]
Zitationshilfe
„Eifersuchtsanfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eifersuchtsanfall>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eifersuchtsaffäre
Eifersucht
Eiferer
Eifer
Eierwärmer
Eifersuchtsgefühl
Eifersuchtsszene
Eifersuchtstat
Eifersuchtsteufel
Eifersuchtstragödie