Eigenart, die
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEi-gen-art (computergeneriert)
WortzerlegungeigenArt
Wortbildung mit ›Eigenart‹ als Erstglied: ↗eigenartig
eWDG, 1967

Bedeutung

besondere, eigentümliche Art
Beispiele:
die Eigenart einer Stadt, Mundart, eines Menschen
er kannte alle ihre Eigenarten
das ist so eine Eigenart von ihr
eine lautliche, sprachliche, künstlerische, malerische, psychische Eigenart
eine bestimmte Eigenart annehmen, wieder ablegen

Thesaurus

Synonymgruppe
Charakter · ↗Format · ↗Gemüt · ↗Gemütsart · ↗Natur · ↗Naturell · ↗Persönlichkeit · ↗Temperament · ↗Veranlagung · ↗Wesen · ↗Wesenheit · ↗Wesensart  ●  ↗Profil  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Angewohnheit · ↗Caprice · ↗Eigenheit · ↗Kaprice · ↗Marotte · ↗Schrulle · ↗Spleen · ↗Tick  ●  ↗Grille  veraltend · ↗Kaprize  österr. · Allüren  geh. · ↗Fimmel  ugs. · ↗Macke  ugs. · ↗Tic  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Anlage · ↗Charakter · ↗Naturell · ↗Temperament · ↗Veranlagung · ↗Wesen
Oberbegriffe
  • psychologische Eigenschaft
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Attribut · ↗Besonderheit · ↗Charakteristikum · ↗Charakterzug · ↗Duktus · ↗Eigenheit · ↗Eigenschaft · ↗Eigentümlichkeit · ↗Kennzeichen · ↗Manier · ↗Merkmal · ↗Wesensmerkmal · ↗Wesenszug  ●  Attributivum  fachspr., linguistisch · ↗Spezifikum  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Art · ↗Charakter · ↗Eigentümlichkeit · ↗Gepräge · ↗Wesen
Synonymgruppe
Unterbegriffe
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besonderheiten Betonung Schönheit Wahrung ausgeprägt ausgeprägter besondere bewahren charakterisiert charakteristische charakterlichen individuellen kulturelle künstlerische landschaftlichen landsmannschaftliche liebenswerte nationale persönliche regionale seelischen spezifische sprachliche stilistischen strukturellen städtebauliche typische unverwechselbare völkische wettbewerbliche

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigenart‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man die bisher vereinbarten Daten zusammensetzt, so lassen sich einige seiner Eigenarten bereits erahnen.
Der Tagesspiegel, 03.12.1998
So erklärt sich ihre stilistische Haltung aus der Eigenart seines Spiels.
Sietz, Reinhold: Steibelt. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 20517
Die Eigenart der gesellschaftlichen Struktur bestätigt sich in der Dichtung.
Altheim, Franz: Das alte Iran. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22526
Wieweit ist ein Verhalten alterstypisch, wieweit ist es individuelle Eigenart?
Bohne, G.: Kinderpsychologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 25323
Selbst die einfachen Häuser betonen ihre Eigenart durch bunte Farben.
Die Zeit, 24.08.1950, Nr. 34
Zitationshilfe
„Eigenart“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigenart>, abgerufen am 22.10.2017.

Weitere Informationen …