Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eigenentwicklung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eigenentwicklung · Nominativ Plural: Eigenentwicklungen
Worttrennung Ei-gen-ent-wick-lung
Wortzerlegung eigen Entwicklung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Entwicklung, die ohne äußere Einflussnahme vor sich geht

Typische Verbindungen zu ›Eigenentwicklung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigenentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eigenentwicklung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei bezahlen sie oft mehr als die Kosten einer Eigenentwicklung. [C’t, 2000, Nr. 22]
Neben unzähligen Eigenentwicklungen kauft Gates auch Technologien ein, um solcher Art Inhalte verbreiten zu können. [C’t, 1997, Nr. 6]
Als wirklich interessant für Eigenentwicklungen erweisen sich die beiden anderen neuen Modi. [C’t, 1991, Nr. 5]
Den zweiten Teil bildet die Eigenentwicklung, die von uns vorangetrieben wird. [Süddeutsche Zeitung, 07.10.1999]
Vest will dafür auch Eigenentwicklungen anbieten, nannte aber keine Details. [Die Welt, 24.06.2002]
Zitationshilfe
„Eigenentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigenentwicklung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigendünkel
Eigendynamik
Eigendruck
Eigendressur
Eigenbrötlerei
Eigenerfahrung
Eigenerwärmung
Eigenexistenz
Eigenfabrikat
Eigenfertigung