Eigenentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEi-gen-ent-wick-lung (computergeneriert)
WortzerlegungeigenEntwicklung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Entwicklung, die ohne äußere Einflussnahme vor sich geht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Software Werft Zukauf komplett teuer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigenentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei bezahlen sie oft mehr als die Kosten einer Eigenentwicklung.
C't, 2000, Nr. 22
Den zweiten Teil bildet die Eigenentwicklung, die von uns vorangetrieben wird.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.1999
Vest will dafür auch Eigenentwicklungen anbieten, nannte aber keine Details.
Die Welt, 24.06.2002
Strukturschwache Regionen dürften zudem nicht von Hilfen zur Eigenentwicklung abgekoppelt werden.
Der Tagesspiegel, 01.06.2004
Eine erste Eigenentwicklung war ein Kleinwagen mit dem Namen Köln, gefolgt vom Rheinland und vom Eifel.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 135
Zitationshilfe
„Eigenentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigenentwicklung>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eigendynamisch
Eigendynamik
Eigendünkel
Eigendruck
Eigendressur
Eigenerwärmung
Eigenexistenz
Eigenfabrikat
Eigenfertigung
Eigenfinanzierung