Eigenfinanzierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ei-gen-fi-nan-zie-rung
Wortzerlegung eigenFinanzierung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Finanzwesen Finanzierung durch Eigenkapital oder durch Rückstellung von Gewinnen aus dem zu finanzierenden Objekt

Typische Verbindungen zu ›Eigenfinanzierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigenfinanzierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eigenfinanzierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Eigenfinanzierung des gesamten Hauses aber konnte die gut besuchte kleine Spielstätte allerdings wenig beitragen.
Die Zeit, 27.09.2010, Nr. 39
Die Rate der Eigenfinanzierung verharrt seit 1996 auf dem gleichen Niveau.
Bild, 25.02.2002
Weiterhin läßt die verbesserte Gewinnsituation in einigen Teilen der deutschen Wirtschaft eine Tendenz zu verstärkter Eigenfinanzierung erwarten.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.1995
Die neuen Mitglieder müssten eine angemessene Eigenfinanzierung ihres wirtschaftlichen Aufbaus sicherstellen, sagte Schröder.
Die Welt, 19.04.2004
Das sind Selbstverwaltungskörperschaften zur Förderung der Landwirtschaft mit dem Recht der Eigenfinanzierung durch Umlagen.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 225
Zitationshilfe
„Eigenfinanzierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigenfinanzierung>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigenfertigung
Eigenfabrikat
Eigenexistenz
Eigenerwärmung
eigener Herd ist Goldes wert
Eigenfrequenz
Eigenfunktion
Eigengebrauch
Eigengeld
eigengenutzt