Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eigenhandel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Ei-gen-han-del
Wortzerlegung eigen Handel1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft Kauf oder Verkauf von Waren oder Wertpapieren, ausgeführt für eigene Rechnung und nicht für Rechnung des Kunden

Typische Verbindungen zu ›Eigenhandel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigenhandel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eigenhandel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jain – so heißt es – soll dazu gelernt haben, den Eigenhandel hat die Deutsche Bank bereits weitgehend eingestellt. [Die Zeit, 31.05.2012 (online)]
Von diesem Moment an wurde der Umfang des Eigenhandels immer größer. [Die Zeit, 21.02.2011, Nr. 08]
Den Eigenhandel der Bank, das Spekulieren mit eigenem Geld, hat er zurückgefahren. [Die Zeit, 27.12.2010 (online)]
Die Verluste aus dem Verkauf von Positionen im Eigenhandel werden dem Vernehmen nach deutlich höher ausfallen als bisher bekannt. [Die Zeit, 01.09.2007 (online)]
Die Bank kündigte damals aber zugleich auch an, weitere Positionen im Eigenhandel schrittweise abbauen zu wollen. [Die Zeit, 01.09.2007 (online)]
Zitationshilfe
„Eigenhandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigenhandel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigenhaartransplantation
Eigenhaar
Eigengruppe
Eigengewächs
Eigengewicht
Eigenheim
Eigenheimbau
Eigenheimbesitzer
Eigenheimer
Eigenheimförderung