Eigenheim, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ei-gen-heim
Wortzerlegung eigen Heim
Wortbildung  mit ›Eigenheim‹ als Erstglied: Eigenheimbau · Eigenheimbesitzer · Eigenheimer · Eigenheimförderung · Eigenheimzulage
eWDG

Bedeutung

dem Bewohner gehörendes, meist eingeschossiges oder zweigeschossiges Einzelhaus
Beispiele:
der Bau von Eigenheimen
ein schmuckes, schlüsselfertiges Eigenheim

Thesaurus

Synonymgruppe
Eigenheim · Immobilieneigentum  ●  eigene vier Wände  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Eigenheim‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eigenheim‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eigenheim‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Regelung gilt allgemein auch für den Kauf von Eigenheimen. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3768]
Es seien in den letzten Tagen etliche Eigenheime weggenommen worden. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1939. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1939], S. 157]
Größere Installationen, vor allem in Eigenheimen, lassen sich nicht mit vorkonfektionierten Kabeln realisieren. [C't, 2000, Nr. 18]
Er ist so groß wie ein Eigenheim – aber bei weitem nicht so furchterregend. [Die Zeit, 20.12.1996, Nr. 52]
Ärger mit der Finanzierung trübt oft die Freude über ein neues Eigenheim. [Die Zeit, 06.09.1996, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Eigenheim“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eigenheim>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigenhandel
Eigenhaartransplantation
Eigenhaar
Eigengruppe
Eigengewächs
Eigenheimbau
Eigenheimbesitzer
Eigenheimer
Eigenheimförderung
Eigenheimzulage